Bond-Dreh

Daniel Craig stellte sich den Fotografen

Das lange Warten der Fotografen nahm am Dienstag endlich ein Ende: Die Darsteller des neuen Bond-Films ließen sich auf Seebühne ablichten

Bond-Darsteller Daniel Craig posierte mit seinen Kollegen im "Tosca"-Bühnenbild auf der Bregenzer Seebühne. Noch vor einer Woche hatte Craig die Fotografenschar am Festspielhaus-Vorplatz genarrt und sich seither rar gemacht.

Während sich Craig in Jeans und grauem Sakko zeigte, präsentierte sich Bond-Girl Olga Kurylenko den Fotografen in einem gelben Oberteil. Mit dabei waren außerdem die "Bösewichte" Mathieu Amalric und Anatole Taubman sowie Regisseur Marc Forster.

Inhalt des Streifens ist noch geheim
Der Inhalt der in Vorarlberg abgedrehten Szenen zum 22. Bond-Abenteuer "Quantum of Solace" ist geheim - und geheim scheint es auch Bond-Darsteller Daniel Craig zu lieben. Zwar hält er sich schon eine Woche in Vorarlberg auf, gesehen wurde er aber praktisch nie. Bis auf ein Abendessen in einem Bregenzer Asia-Restaurant - "Er hat ein traditionelles chinesisches Dinner gegessen", sagte der Geschäftsführer zu den "Vorarlberger Nachrichten" - gab es über Craigs Aufenthalt in Vorarlberg nichts zu berichten.

Am späten Dienstagabend wurden die Dreharbeiten auf der Seebühne fortgesetzt - Von Montag auf Dienstag war auf der Seebühne die ersten Massenszene mit rund 1.500 Statisten aufgenommen worden. Die in eleganter Abendkleidung erschienen Statisten hatten sich in der Früh zwar durchgefroren, aber durchwegs begeistert gezeigt. Laut Plan werden die Dreharbeiten in Bregenz in den Morgenstunden des Freitag (9. Mai) abgeschlossen.