Das Fräulein als Psycho-Wrack

Kritik

Das Fräulein als Psycho-Wrack

"Fräulein Julie" in der Josefstadt von Anna Bergmann inszeniert.

 „Oh, ich hasse und verabscheue Sie; zwischen uns ist Blut! Ich verfluche die Stunde, da ich Ihnen begegnete; ich verfluche den Augenblick, da meine Mutter mich empfing!“, sagt Fräulein Julie
 in Strindbergs Kammerspiel um Klassen- und Geschlechterkampf, das gestern in der Josefstadt Premiere hatte. In Anna Bergmanns Inszenierung beeindruckt Sona MacDonald als psychisch gestörtes, provokantes adeliges Fräulein.