Alpenrock

Der Goiserer kehrt zurück

Der Ethno-Rocker spielt im MuseumsQuartier. ÖSTERREICH sah die Show in Salzburg.

Hubert von Goisern ist zurück in den Konzerthallen. Monatelang war er mit seiner Band auf einem Donauschiff unterwegs, um Werbung für Linz09 zu machen. Die lange Reise schweißte die Musiker hörbar zusammen: Harte Rockklänge kommen genauso glaubwürdig und kraftvoll herüber wie elegische Balladen und Ausflüge in die Welt- und Volksmusik. Zu hören am kommenden Wochenende im Wiener MuseumsQuartier.

Hits
Goisern beeindruckt auf seiner S’Nix-Tour einmal mehr durch musikalische Vielfältigkeit, die längst die Grenze zwischen solidem Können und Genialität überschritten hat. Im ersten Teil bietet er fast ausschließlich neue Nummern, die akustisch wieder mehr an seine Anfangszeiten mit den Alpinkatzen erinnern. Im zweiten Teil begeistert er das Publikum mit seinen größten Hits. Dazwischen gibt es immer wieder Erinnerungen an die lange Schiffsreise, gewürzt mit politischen Statements.

„Nix“
Wenn Hubert von Goisern seine Ansicht vom „Nix“ präsentiert, dauert das drei Stunden, nach denen das Publikum weiß, dass S’Nix unendlich viel beinhaltet.

Hubert von Goisern: MuseumsQuartier Halle E+G, Wien, Sa., So., 1., 2. 11., 19.30 Uhr, 01/96 0 96.

Foto (c): Schwarzl