Der Kultstar aus der Telefonwerbung

Casting-Star

Der Kultstar aus der Telefonwerbung

Vor einem Jahr gewann Paul Potts ein britisches TV-Wettsingen. Jetzt ist er dank der Telekom-Werbung Kult. Ab 14. 8. auch in Österreich.

Am 9. Juni 2007 schrieb der walisische Sänger Paul Potts (37) Musikgeschichte. In einem 35-Euro-Anzug überraschte der Telefonverkäufer beim Viertelfinale der britischen TV-Casting-Show Britain’s Got Talent mit einer hinreißenden Version von Giacomo Puccinis Nessun Dorma. Der Rest ist Geschichte: Am 17. Juni gewann Potts mit über zwei Millionen Stimmen Vorsprung das Wettsingen. Der Song wurde bislang mehr als 29 Millionen Mal auf You­Tube geklickt, das Album One Chance erreichte schon 2007 in 13 Ländern Platz eins.

Ab 14. 8. auch in Österreich
Jetzt erlebt Potts seinen zweiten Frühling. Dank witzigem Telekom-Werbespot, der auf dem Britain’s Got ­Talent-Auftritt beruht, stieg er – mit einem Jahr Verspätung – in Deutschland mit dem Album auf Platz eins. Dazu mit Nessun Dorma als Download auf Platz drei. Ein Novum: Erstmals belegt ein ausschließlich als Download erhältlicher Titel einen Medaillenrang. Jetzt wird der Hit auch als CD veröffentlicht – in Österreich am 14. August.

Potts privat
So skurril die Erfolgsstory, so schräg ist Potts auch privat. Seine Vater war Busfahrer, seine Mutter Kassiererin. Für Pauls Klassikausbildung fehlte das Geld. Also begann er im TV zu singen. Schon 1999, da werkte er als Supermarktkassier, gewann er bei My Kind of Music und finanzierte mit der Siegesprämie von 12.000 Euro seinen Unterricht an italienischen Opernschulen. Kurios: Seine Frau Julie-Ann lernte er im Internet kennen. Hochzeit: 2004