Der "steirische herbst" wird eröffnet

Festival

Der "steirische herbst" wird eröffnet

Festival beschäftigt sich heuer mit unterschiedlichen Aspekten von Virtuosität.

Am Freitag, 24.9., wird in der Helmut-List-Halle in Graz das Festival "steirische herbst" eröffnet. Zum Auftakt gibt es unter dem Titel "maschinenhalle #1" eine von Bernhard Lang, Christine Gaigg, Winfried Ritsch und Philipp Harnoncourt spartenübergreifend gestaltete Choreografie für Menschen, Maschinen und Musik. Heuer beschäftigt sich das von Intendantin Veronica Kaup-Hasler geleitete Festival unter dem Motto "Meister, Trickster, Bricoleure" mit unterschiedlichen Aspekten von Virtuosität.

Höhepunkte
Festivalzentrum ist diesmal das Forum Stadtpark, in dem sich auch ein "Casino of  Tricks" befinden wird. Arbeiten von Gisele Vienne ("This is how you will disappear") und Annie Dorsen ("Hello Hi There") stehen ebenso wie zahlreiche Ausstellungseröffnungen bereits am ersten Wochenende auf dem Programm. Einer der Höhepunkte ist die Produktion "I don't believe in outer space" von Choreograf William Forsythe, der zum ersten Mal mit seiner eigenen Compagnie in Graz gastiert. Das Kulturfestival dauert bis 17. Oktober.

"steirischer herbst 2010" von 24.9. bis 17.10. www.steirischerherbst.at