Die Zauberstimme ist Supertalent

Standing Ovations

Die Zauberstimme ist Supertalent

Freddy Sahin-Scholl bekam 100.000 Euro und einen Plattenvertrag.

Er ist ein Stimmwunder. Freddy Sahin-Scholl (56) hat zwei Stimmen, beherrscht den hohen Sopran ebenso wie den tiefen Bariton. Am Samstagabend gewann der Stimmkünstler, der Duette in Personalunion singen kann, Dieter Bohlens RTL-Show „Supertalent“. Als der 56-Jährige seinen selbst komponierten Song „Carpe Diem“ auf der Bühne sang, war die Jury überwältigt. „Das ist nicht von diesem Planeten. Ich kann nicht mehr sprechen“, staunte Juror Bruce Darnell. Und selbst Pop-Titan Dieter Bohlen war hingerissen von der „Magie der zwei Stimmen“: „Ich hoffe, dass du morgen der Held bist.“ In Österreich verfolgten 367.000 das dreistündige Live-TV-Spektakel.

Diashow: Freddy Sahin-Scholl ist das Supertalent 2010

Neue CD
Die Fans des Stimmwunders aus Karlsruhe dürfen sich freuen, denn bereits ab heute gibt es die erste CD von Freddy Sahin-Scholl im Handel zu kaufen. Die CD des Supertalent-Siegers wurde schon 2003 aufgenommen, als er noch unbekannt war, und wird jetzt neu aufgelegt.

 Bohlen: "Der Oberkracher"

"Die Nummer ist der Oberkracher", meinte Bohlen. Für ihn war Sahin-Scholl der Favorit auf den Titel "Supertalent 2010" - "nicht nur, weil wir einen zweiten Freddy (Quinn) brauchen", sondern weil er ein wahres Supertalent sei und eine Weltkarriere machen könne. Bei Plattenfirmen sei er bisher immer abgewiesen worden. Seinen Beruf des Krankenpflegers gab der verheiratete Karlsruher vor 17 Jahren auf, um sich voll und ganz seiner Musik widmen zu können. Laut RTL ist er Deutsch-Amerikaner mit arabischen Wurzeln. Er sei im Heim aufgewachsen und als dunkelhäutiger Bursche oft von den anderen Kindern gehänselt und ausgegrenzt worden.

(ida)