manet_ap

Sotheby's-Auktion

Dieses Bild kostet 27 Mio. Euro

Das Selbstbildnis von Manet wurde jedoch unter seinem Schätzwert versteigert.

Ein Selbstporträt des französischen Malers Edouard Manet (1832-1883) hat einen neuen Rekordpreis für ein Werk des Künstlers erzielt: Für umgerechnet 27 Mio. Euro ging das "Autoportrait a la palette" ("Selbstporträt mit Palette") von 1878 weg, wie das Auktionshaus Sotheby's am Dienstag in London mitteilte. Manet malte nur zwei Selbstbildnisse.

Leicht unter Schätzwert
"Das ist ein Rekord für einen Manet", sagte eine Sprecherin des Auktionshauses, allerdings erzielte das Gemälde nicht den maximalen Katalog-Schätzwert von 30 Millionen Euro.

Das Bild, das den bärtigen Manet mit Hut in dunklen Farben zeigt, ging an einen Bieter vor Ort. Den bisherigen Rekord eines Manet-Werks hielt das im November 1989 für 19,8 Mio. Euro versteigerte Gemälde "La Rue Mosnier aux drapeaux" ("La Rue Mosnier mit Fahnen") von 1878.