Placido Domingo

Nicht in der Staatsoper

Domingo sagt "Nabucco"-Auftritt ab

Tenor musste aus "schwerwiegenden familiären Gründen" absagen.

Der spanische Startenor Placido Domingo wird am Freitag, 22. Mai, nicht wie geplant die Titelpartie in "Nabucco" an der Wiener Staatsoper singen können. Das teilte das Haus am Mittwoch in einer Aussendung mit. Die Absage, die Domingo sehr bedaure, erfolge aus "schwerwiegenden familiären Gründen". An Domingos Stelle verkörpert Zeljko Lucic die Titelpartie.

Krankheit
Domingo musste krankheitsbedingt vergangenen Sonntag bereits seine Teilnahme an der Gala "Pop meets Opera" an der Seite von Conchita Wurst im Rahmen des Eurovision Song Contest absagen. Auch die beiden "Nabucco"-Einsätze am 10. und 14. Mai waren bereits ausgefallen. Am Montag, den 18. Mai, war er in der Staatsoper in "Nacbucco" wieder auf der Bühne zu erleben.