Alexander Rotter

Weltweites Ranking

Drei Austro-Künstler unter Top 100

Rotter, Presenhuber und Ropac unter mächtigsten Künstlern der Welt.

Der Direktor des Londoner Kunstmuseums Tate, Nicholas Serota, ist für das Magazin "ArtReview" die derzeit einflussreichste Person im internationalen Kunstbetrieb. Im diesjährigen Ranking der "Power 100" steht Serota, der seit über 25 Jahren Tate-Chef ist, auf Platz 1. Die Rangliste gilt als die wichtigste  der Kunstbranche weltweit.

Drei Österreicher Top
Der bestplatzierte Österreicher ist auf Rang 61 Alexander Rotter (siehe Bild), der die Abteilung zeitgenössische Kunst im Auktionshaus Sotheby's in New York leitet. Die österreichischen Galeristen Eva Presenhuber (Zürich) und Thaddaeus Ropac (Paris) belegten die Plätze 64 und 78. Der teuerste lebende deutsche Künstler Gerhard Richter, der das deutsche Ranking "Kunstkompass" anführt, kommt in der "ArtReview"-Liste nur auf Platz 16.

Frauenpower
Waren es 2002 nur knapp 20 Frauen, die überhaupt im Ranking vertreten waren, sind jetzt ein Drittel der 100 weiblich. Platz neun belegt Marian Goodman. Mit mittlerweile 86 Jahren ist sie die Grande Dame der Kunstwelt. Immer mehr Galeristinnen, Kuratorinnen und Sammlerinnen mischen mit, im ehemals männerdominierten Kunstbetrieb.

Top Ten
Drei Künstler schafften es endlich in die Top Ten: Jeff Koons, der mit seinen bunten Balloon-Skulpturen der teuerste lebende Künstler ist, wurde von Rang 56 auf Platz 7 katapultiert. Die Performance-Künstlerin Marina Abramovic steht auf Platz 5 und die US-Fotokünstlerin Cindy Sherman auf Platz 10.