Viele Ausnahmen

DSDS - Wird Menowin von Jury bevorzugt?

Leben im Hotel, Lügengeschichten und Textpatzer - alles wird ihm vergeben

Vor dem Finale der Castingshow DSDS liegen die Nerven blank, denn es heißt Mann gegen Mann. Menowin Fröhlich (22) und Mehrzad Marashi (29) stehen sich am Samstag, 17.4. gegenüber, beide wollen gewinnen und Superstar werden. Hinter den Kulissen tobt ein heftiger Fan-Streit, jede Partei möchte ihren Kandidaten siegen sehen. Nicht nur die Fans von Mehrzad stellen sich die Frage: Wieso wird Menowin bevorzugt, hat er schon einen Sieger-Bonus?

Diashow:

Sonderbehandlung für Menowin
Kein Kandidat hat sich bisher so viele Patzer leisten können, wie Menowin: Texthänger, Lügengeschichten, Abtauchen, Wohnen im Hotel. Dinge, die sich für einen Kandidaten einer Castingshow skandalös anhören, da man für eine solche Chance dankbar sein sollte und sich am besten bescheiden verhält. Doch alles wird dem Kandidaten verziehen! Die Pressesprecherin von DSDS sagte zu bild.de: "Es werden keine Kandidaten bevorzugt. Außerdem entscheiden letztendlich immer die Zuschauer. Menowin darf wie jeder andere Kandidat selbst bestimmen, zu welchen Proben er kommen möchte – auch ist es ihm nach den Regeln nicht vorgeschrieben, in der DSDS-Villa zu wohnen.“

Unterschiedlich
Das Finale dürfte jedenfalls vor Spannung sprühen, immerhin stehen sich mit Menowin und Mehrzad zwei tolle Sänger gegenüber, die allerdings unterschiedlicher nicht sein könnten...

Deutschland sucht den Superstar - Das Finale, 17.4. ab 20:15.