Nikolaus Harnoncourt

Klassik-Highlights

Ehrenlegionär und Entdecker

Zwei Magneten im Wiener Musikverein: Nikolaus Harnoncourt und Elina Garanca.

Das Wochenende im Musikverein wird von Nikolaus Harnoncourt dominiert. Soeben zum Offizier der französischen Ehrenlegion ernannt, musiziert er mit dem Concentus Musicus Werke von Händel: Die frühen, 1707 in Rom entstandenen, von mediterranem Feuer getragenen Psalmvertonungen Laudate pueri Dominum, Nisi Dominus und Dixit Dominus sowie die 20 Jahre später für die Krönungsmesse von Georg II. in London komponierte Motette Silete venti. Die bezaubernde Koloratursopranistin Anna Prohaska ist erstmals unter Harnoncourt als Solistin zu erleben.

Comeback
Am Montag kehrt die lettische Starmezzosopranistin Elina Garanca , die 2003 als Annio in Mozarts La clemenza di Tito unter Harnoncourt bei den Salzburger Festspielen ihren internationalen Durchbruch gefeiert hatte, nach ihrer Babypause mit einem Liederabend in den Musikverein zurück. Auf dem Programm stehen Berg, Schumann und Strauss.

(eha)

Diashow: Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

×