Opernball

Elmayer: "ORF-Angebot für Ball!"

Comeback: Schäfer-Elmayer soll die Ball-Eröffnung für den Staatssender kommentieren.

Jedes Ende bedeutet auch einen neuen Anfang, so eine alte Weisheit. Die „Verabschiedung“ als Opernball-Zeremonienmeister seitens der Opernball-Direktion traf Thomas Schäfer-Elmayer (52) hart.

Doch seither wird Elmayer mit Solidaritätsbekundungen seitens der Gesellschaft sowie mit Einladungen in Ball-Logen überhäuft. „Ich bin bereits in einige Logen geladen“, fühlt sich der Benimm- & Tanzpapst geehrt. Und: Wie ÖSTERREICH bereits im November zum ersten Mal berichtete, plant der ORF, den Ball-Zeremonienmeister für die TV-Übertragung ins Boot zu holen.

Ball-Juror
„Ich hatte mehrere Gespräche mit dem ORF und auch mit Radios. Sie wollen mit mir am Ball einiges machen.“ Konkret wurde noch keine Aufgabe fixiert. „Wahrscheinlich soll ich die Eröffnung kommentieren. Aber das wäre heikel“, so Elmayer gewohnt höflich. „Ich könnte den Zusehern sicher viel Neues über den Opernball erzählen.“ Beispielsweise, wie es backstage zugeht. „Die Tänzerinnen fallen aus Nervosität in Ohnmacht. Da gibt es viele lustige Geschichten.“

Auch der ORF hält sich noch bedeckt: „Wir haben viele Ideen, mit Herrn Thomas Schäfer-Elmayer beim Opernball zusammen zu arbeiten.“ Fest steht so weit: Herr ­Elmayer wird trotz Holenders „Rauswurf“ wieder am Opernball sein. „Wenn wir uns begegnen, werde ich ihn freundlich grüßen.“ Denn: „Ich hege keinen Groll gegen meinen Nachfolger Herrn Kummer oder Herrn Holender.“

Opernball neu
Dann wäre das neue Moderatoren-Team wohl komplett: Alfons Haider interviewt in der Mittelloge, Elke Winkens am Red Carpet, Barbara Rett die Künstler, Dorian Steidl in den Gängen und Hohenlohe & Trenkwitz aus dem Off. Claudia Stöckl kommentiert für Hitradio Ö3. „Mit ihr werde ich sicher plaudern“, freut sich Elmayer.

Foto (c): Pia Bimashofer