Baby

RTL-Sendung

Ermittlungen gegen "Erwachsen auf Probe"

Der Staatsanwalt sieht als mögliche Tatbestände Körperverletzung oder auch Verstöße gegen die Fürsorgepflicht.

Die Kölner Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren wegen der RTL-Sendung "Erwachsen auf Probe" eingeleitet. In der Reihe kümmern sich Teenager für vier Tage um Babys und Kleinkinder, was zu massiven Protesten von Politikern und Kinderschutzverbänden geführt hat. "Wir prüfen mit aller Sorgfalt, ob da irgendwelche Tatbestände vorliegen", sagt Oberstaatsanwalt Rainer Wolf.

Mögliche Tatbestände sind Körperverletzung oder Verstoß gegen die Fürsorgepflicht.

Klagsflut gegen Sendung
Allein am Donnerstag sind wieder fünf oder sechs Strafanzeigen gegen die umstrittene Reihe des Privatsenders eingegangen. "Das sind inzwischen über 50", so Wolf. Offenbar stehe dahinter eine Kampagne.