Falco-Notizen als Ladenhüter

Auktion

Falco-Notizen als Ladenhüter

Falcos Notizbuch wurde im Dorotheum versteigert - entpuppte sich als Flop.

15.000 Euro war der Rufpreis – doch keiner wollte es haben. Am Freitag erwies sich ein Notizbuch von Falco im Wiener Dorotheum als Ladenhüter. Zwölf Jahre nach seinem Unfall-Tod musste Falco die erste Pleite hinnehmen. Sein 1983/84 gefertigtes Manuskript voll mit Zeichnungen (Das weiße Licht), Ideen und Songentwürfen ("Dann und wann kann es auch mal Liebe sein. Kann es auch DIE Liebe sein.“) entpuppte sich als Flop. Das DIN A4 große Buch, ein persönliches Falco-Geschenk an eine Freundin, skizziert die Zeit zwischen den CDs Einzelhaft und Junge Römer. Dabei sprang Falco, so wie in seinen Hits, ständig zwischen Deutsch und Englisch hin und her und zeichnete auch ein neues Weltbild: "Ein imaginärer Plan zum Glück von allen.“

1,1 Mio. für Lennon
Was international mit alten Pop-Notizen zu verdienen wäre, zeigte jüngst Sotherby’s in London: Der von John Lennon geschriebene Original-Text zum Beatles-Klassiker A Day In the Life wurde um 1,1 Mio. Euro versteigert ...