Gaga in Wien: Die Lady ist ein Vamp

Konzert

Gaga in Wien: Die Lady ist ein Vamp

Die exzebtrische Sängerin sorgt am 11.11. in Wien für Furore.

I‘m A Freak: Das ist die Intro-Musik, und der Titel ist ein Wegweiser für die ganze Show. Stefani Joanne Angelina Germanotta alias Lady Gaga wird beim Wien-Stop ihrer Monster Ball-Tournee die gewohnt wilde Mischung aus Pop, Performance und agressiver Erotik bieten.

Mal geht sie auf Tuchfühlung mit den Fans, die sie liebevoll meine kleinen Monster nennt. Mal zerbeißt sie, wie beim Konzert in Dublin, auf der Bühne die Stoff-Teddys, die ihr von den kleinen Monstern aus dem Auditorium zugeworfen werden. Ihre üblichen Begrüßungs-Sätze: „Mein Name ist Lady Gaga. Willkommen zum Monster Ball! Das ist keine Imitation, sondern das wahre Ding. Ein Platz für alle Freaks und ich habe den Schlüssel weggeworfen. Jetzt gehört ihr mir!“

Hits
Natürlich hat die Lady all ihre Hits im Repertoire, doch bei der Show ist die Optik mindestens ebenso wichtig wie die Musik. Den Eröffnungs-Song Dance In The Dark singt sie noch hinter einem Screen verborgen. Erst zu Glitter and Grease fällt der Vorhang und offenbart eine apokalyptische Großstadt-Kulisse mit Treppen, Autowrack und Neon-Schildern. Gaga tanzt dazu im lila Badeanzug eine Treppe herunter.

Zugabe
So geht‘s weiter: Hit folgt auf Hit, Kostümwechsel auf Kostümwechsel. Als Zugabe liefert Lady Gaga endlich den Megahit Bad Romance. Im futuristischen silbernen Barbarella-Outfit tanzt sie aus einem kugelartigen Raumschiff.

Zum Abschied posiert sie als Statue, dann gibt‘s minutenlang Händeschütteln mit den Fans und ein letztes „Gute Nacht, meine kleinen Monster. Ich liebe euch!“. Und dann ist sie weg.

Diashow: Lady Gaga: Ihre irre Sex-Show

Lady Gaga: Ihre irre Sex-Show

×