Das sind die neuen Stars des Pop

Newcomer statt Legenden

Das sind die neuen Stars des Pop

Bei Grammys und Brit Awards überraschten Newcomer wie Lady Antebellum.

Dass hierzulande die Namen Lady Antebellum oder Tinie Tempah jedem Kind geläufig gewesen wären, konnte man zumindest bis vor Kurzem nicht behaupten. Seit den Grammys und den Brit Awards ist das anders.

Grammys
Am Sonntag, 13.2. wurde der Crossover-Hit Need You Now von Lady Antebellum mit einem Grammy zum besten Song gekürt. Damit räumte das Country-Trio, das noch vier weitere Trophäen abstaubte, sogar Eminem aus dem Feld.

Diashow: Grammys - Das sind die Gewinner

Grammys - Das sind die Gewinner

×

    Brit Awards
    Und am Dienstag kassierte der Rapper Tinie Tempah bei den Brit Awards als bester Durchstarter des Jahres und für die beste Single (Pass Out) zwei Preise.

    Country-Revival
    Lady who …? Antebellum bedeutet „vor dem Krieg“ und meint die Zeit vor dem amerikanischen Sezessionskrieg. Und da 2007 neben Charles Kelley und Dave Haywood auch eine Frau, Hillary Scott, mit an Bord kam, wählte man kurzerhand den Bandnamen Lady Antebellum. Das Trio aus Nashville profitiert vom Country-Revival in den USA. Nicht umsonst war bei den letzten Oscars das Country-Sänger-Drama Crazy Heart mit Jeff Bridges als großer Sieger hervorgegangen. Lady Antebellum hatten bereits 2008 den Newcomer-Preis der Academy of Country Music gewonnen, schon im Vorjahr streiften sie einen Grammy für die beste Country-Performance ein. Heuer triumphierten sie mit Need You Now in fünf Kategorien.

    Rapper-Star
    Patrick Okogwu wurde 1988 in London geboren und nennt sich als Rapper Tinie Tempah. Der junge Mann mit nigerianischem Background hatte 2006 mit Single Wifey einen Underground-Hit gelandet. Seine erste offizielle Single kam im Vorjahr heraus und schaffte auf Anhieb Platz 1 der Brit-Charts. Sein bei den Brit Awards geadelter Song Pass Out erzählt drastisch vom Aufstieg, Luxus und Fall aus dem Getto stammender Musikstars. "… until we pass out" heißt so viel wie: "… bis wir ins Gras 
beißen".