clubbing

Elevate in Graz

Großer Besucher-Ansturm beim Schlossberg-Festival

Das Grazer "Elevate" ging dieses Jahr in die dritte Runde. Es kamen zahlreiche Besucher nach Graz, die vom vielfältigen Programm begeistert waren.

Vorträge, Diskussionen, Workshops, Installationen und Performances ergänzten das umfangreiche Musikprogramm. 5.000 Besucher fanden sich von Mittwoch bis Sonntag in Graz ein und genossen einen ganz eigenen Vibe.

oe24.at war für Sie am Samstag mit dabei und war beeindruckt. Die Hauptlocation, der "Dom im Berg", ist architektonisch schon etwas ganz Besonderes. Die verwinkelten "Floors" mitten im Berg mit zahlreichen geheimen Verbindungsgängen und einem Lift, der von ganz unten bis ganz nach oben führt, sind für alle Nicht-Grazer schon beeindruckend genug. Doch dazu ein Programm, was sich sehen und hören lässt. Und Soundanlagen, die so gut sind wie selten wo anders.

Am Samstag wurde mit Pantytech aus Deutschland und den englischen Baby Ford am Hauptfloor ein sehr houselastiges Programm geboten, doch am zweiten, ein paar Meter weiter oben liegenden Floor ging es dann mit Techno-Drum&Bass etwas rougher zu. Der Schweiß tropfte von der Decke, es herrschte dicke Luft - und - fantastische Stimmung unter den Festival-Besuchern.

Auch die Stimmung in der "Uhrturmkasematte", der dritten Location des Abends, die mit Musik beschallt wurde, war mehr als gut. Dort wurde allerdings etwas wenig eingängiger Sound - Breakcore - geboten - in einer nicht unbeachtlichen Lautstärke. Insgesamt 11 Live-Acts fanden sich dort am Samstag ein und zeigten ihr großes Kreativitäts-Potential.

Alles in allem war das "Elevate Festival 2007" ein voller Erfolg. Auch der große Ansturm von internationalem Publikum zeigte, dass Graz viel zu bieten hat, wenn man sich richtig ins Zeug legt. Und das haben die Festival-Organisatoren definitiv.