Gruberovas Galakonzert

Staatsope

Gruberovas Galakonzert

Belcanto-Königin Edita Gruberova begeisterte mit Wahnsinnsarien.

Edita Gruberova ist ein gegen alle Naturgesetze verstoßendes Phänomen. Seit 47 Jahren ist die slowakische Primadonna assoluta die unangefochtene Königin der Koloraturen. Wenn sie singt, werden auch Belcanto-Leichtgewichte zum Ereignis.
Am Samstag feierte die Jahrhundertsängerin in einem seit Monaten ausverkauften Galakonzert ihr 45-jähriges Jubiläum an der Wiener Staatsoper. In vier Wahnsinnsszenen von Donizetti und Bellini (Lucia di Lammermoor, I puritani, Anna Bolena und Roberto Devereux) brillierte sie mit größter Virtuosität, halsbrecherischen Koloraturen, strahlenden Spitzentönen und gehauchten Pianissimi. 50 Minuten Bravo-Geschrei und Standing Ovations, ein Blumenregen von den Logen, Rosen von den Fans und vom Operndirektor.