Hans Hurch eröffnete 49. Viennale

Film Festival

Hans Hurch eröffnete 49. Viennale

Film Festival Viennale mit politischen Tönen im Gartenbaukino eröffnet.

Am Donnerstag (20. 10 2011) wurde die 49. Auflage des Wiener Filmfestivals Viennale  im übervollen Gartenbaukino feierlich eröffnet. Festival-Präsidenten Eric Pleskow fehlte allerdings aus gesundheitlichen Gründen. Dafür waren Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (S) und Festival Direktor Hans Hurch vor Ort, um das Kultur-Event zu eröffnen. Mailath-Pokorny hielt sich in seiner Rede kurz, dafür ging der Viennale Direktor ausführlich auf die derzeitige Skandalwelle ein.

Politische Töne von Hurch
Hurch ging es in seiner Rede vor allem um Verantwortung und eine politische Verpflichtung gegenüber der Allgemeinheit, die nicht nur unter der Regierung von Wolfgang Schüssel (V) gelitten habe, sondern "jetzt auf seltsame Weise zurückgekehrt" sei. Gerade das Aufkommen unzähliger Skandal ist ein zentrales Thema für Hurch. Unter dem Publikum fanden die Worte des Festspiel Direktors sehr großen Anklang.

Hochkarätige Gäste
Neben dem österreichischen Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky saßen  auch die Regisseure Ulrich Seidl und Arash T. Riahi im Publikum. Ausklingen ließ man den Eröffnungsabend beim Bürgermeisterempfang. In den insgesamt zwölf Viennale-Tagen werden insgesamt 374 Filme der Öffentlichkeit präsentiert.