Gustav Klimt Fries im MAK

Schätze im MAK

Historischer Klimt-Fries wartet auf Besucher

Der Mosaikfries zählt zu den herausragenden Leistungen der Kunst um 1900.

Das MAK begeistert seine Besucher mit einem ganz besonderen Kunstwerk. Die Entwürfe für den Mosaikfries zieren die MAK Schausammlung "Wien 1900", die seit dem Herbst uneingeschränkt betrachtet werden können. Der Fries gilt als eine der herausragendsten Kunstleistungen des 19. Jahrhundert, und ist auch heute noch ein wahrer Publikumsmagnet.

Kunstschatz im MAK
Die permanente MAK-Schausammlung Wien 1900 lädt Kunstfreunde auf eine sinnliche Zeitreise in die ästhetische Eleganz des epochalen Kunsthandwerks der Wiener Moderne. Ein besonderes Highlight stellen Gustav Klimts Entwürfe zum Mosaikfries im Speisesaal des Palais Stoclet dar. Das Fries gilt nicht nur als einzigartiges Gesamtkunstwerk des Jugendstils, sondern stellt auch das Schlüsselwerk Klimts dar.

Störungsfreie Durchsicht
Im Zuge der mehrjährigen Restaurierung kann seit der Eröffnung der Schausammlung im September 2013, eine störungsfreie Durchsicht auf die Kunstwerke garantiert werden. Klimts neun Entwürfe für das Mosaik mit den bekannten Motiven "Erwartung", "Erfüllung" und "Lebensbaum" können von Kunstliebhabern dank dem Einsatz von entspiegeltem Glas nun noch mehr genossen werden.

Info:
Schausammlung Wien 1900
MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst
Stubenring 5
1010 Wien
Weitere Infos unter www.mak.at