Heinz Holecek

Umbesetzung

Holecek-Tod trifft Wachaufestspiele

Er hätte in "Das Kamel geht durch das Nadelöhr" mitspielen sollen.

Das ganze Land wurde von der Todesnachricht des Publikumslieblings Heinz Holecek schwer getroffen. Nachdem nun ein paar Tage seit dem Ableben des Künstlers vergangen sind, müssen nun auch die Wachaufestspiele Weissenkirchen darauf reagieren und eine Umbesetzung bekannt geben.

Diashow: Heinz Holecek: Ein bewegtes Leben in Bilden

Umbesetzung für "Das Kamel geht durch das Nadelöhr"
Der Kammersänger hätte in der Frantisek Langer-Komödie "Das Kamel geht durch das Nadelöhr" (25. Juli bis 26. August) mitwirken sollen. "Die Rolle wird innerhalb des Ensembles umbesetzt", sagte Intendant Marcus Strahl am 15. April zur APA. Statt "Honzos Erzählungen" am 23. August werde "Ohrenkitzel" mit Verena Scheitz und Andreas Steppan ins Programm genommen.

Festspielintendant trauert
Die Umbesetzung sei schon ins Auge gefasst worden, nachdem Holecek im Februar auf offener Straße einen Atem- und Kreislaufstillstand erlitten hatte und seither im Koma gelegen war, so Strahl. "Natürlich hatten wir gehofft, dass er wieder gesund wird." Die Wachaufestspiele Weissenkirchen werden nun auch neue Folder und Plakate drucken müssen, so der Intendant.