Ironimus: Ohne Leichtsinn geht es nicht!

Ausstellung

Ironimus: Ohne Leichtsinn geht es nicht!

Anlässlich des 80. Geburtstages von Gustav Peichl präsentiert das Karikaturmuseum Krems viele Zeichnungen.

Eine Legende wird 80 Jahre alt: Anlässlich dieses runden Geburtstages zeigt das Karikaturmuseum Krems eine umfassende Bestandsaufnahme des Schaffens eines der wichtigsten und bedeutendsten Karikaturisten Österreichs, IRONIMUS alias Gustav Peichl. Seit über fünfzig Jahren kommentiert IRONIMUS mit spitzer Feder, sensiblen und sparsamen Strich und hintergründigem Humor das innen- und außenpolitische Geschehen in Österreich. Seine Karikaturen erreichen wöchentlich in der Presse und in der Süddeutschen Zeitung ein Millionenpublikum. IRONIMUS gilt als Lyriker unter den Karikaturisten, Eleganz und Ironie sind sein Markenzeichen.

© oe24

(c) VBK

Gut behütet
Das Karikaturmuseum Krems, übrigens der einzige von Architekt Gustav Peichl realisierte Museumsbau in Österreich, präsentiert rund 200 Karikaturen, Skizzen, Fotografien, originale Zeitungsausschnitte und Lithographien. Für die Jubiläumsschau öffnet IRONIMUS erstmals auch exklusiv sein Privatarchiv und zeigt bisher unveröffentlichtes Material: Zeichnungen und erste Karikaturen aus der Schulzeit sowie noch nie gezeigte Dokumente aus der Jugendzeit des Künstlers. Die Ausstellung bietet einen Überblick über sechs Jahrzehnte des künstlerischen Schaffens von IRONIMUS als Karikaturist, der gleichzeitig auch einen Rückblick auf das politische und künstlerische Leben in Österreich seit 1945 darstellt.

Die Ausstellung im Kremser Karikaturmuseum läuft von 15. 03. 2008 bis 14. 09. 2008