Jaggers schwerstes Comeback

Stones: am 16. Juni in Wien

Jaggers schwerstes Comeback

Nach dem Todes-Drama seiner Freundin ist Mick Jagger wieder voll da.

Am 23. März stand Mick Jagger (70) noch weinend am Grab seiner Freundin L’Wren Scott – jetzt rockt er wieder. Heute steht er in der Telenor Arena von Oslo der Kick-off der 14 On Fire-Tour am Plan Sein erster öffentlicher Auftritt nach 70 Tagen der Trauer. Am 16. Juni rockt er dann mit den Stones in Wien.

Todes-Drama. „Wir wissen nicht, ob er je wieder der Alte wird. So niedergeschlagen habe ich ihn noch nie erlebt“, machte sich Kumpan Charlie Watts nach dem Todes-Drama ernsthaft Sorgen. Jagger war wochenlang abgetaucht. Jetzt, zum Start der Stones Tour, muss er wieder auf die Bühne, und offenbar helfen ihm die Fans und die Musik über aller Trauer hinweg.

Bei der Generalprobe in Oslo zeigte sich der frischgebackene Urgroßpapa topfit. Über zwei Stunden fegte Jagger zu Jumpin’ Jack Flash & Co. über die Bühne. „Keine Spur von Trauer. Das war purer Rock’n’Roll“, verrät ein Insider. Er finde gewissermaßen ins Leben zurück.

(zet)