Jedermann in Salzburg

Tod und Teufel

Jedermann in Salzburg

Zum zweiten Mal erfreut uns Cornelius Obonya als Jedermann.

Es ist das traditionsreichste, zentralste, bekannteste und nicht zuletzt das beliebteste Werk der Salzburger Festspielgeschichte und begeistert die Zuseher jedes Jahr auf neue: „Jedermann“ von Hugo von Hofmannsthal. Am Samstag, dem 19. Juli, geht das Stück auf dem Platz vor dem Salzburger Dom bei den Festspielen heuer zum ersten Mal über die Bühne.

Top-Besetzung
Es ist bereits die zweite Spielzeit der Inszenierung von Julian Crouch und Brian Mertes. In der Hauptrolle ist wieder ein fabelhafter Cornelius Obonya zu sehen. In der berühmten Rolle des Todes ist der deutsche Schauspieler Peter Lohmeyer zu bewundern. Die mindestens ebenso bekannte Rolle der Buhlschaft übernimmt Brigitte Hobmeier. Bei Schlechtwetter wird das Stück traditionsgemäß im Großen Festspielhaus aufgeführt.

Diashow: "Jedermann" in Salzburg

"Jedermann" in Salzburg

×