jelinek:der ideale mann

Premiere

Jelinek-Stück im Akademietheater

"Der ideale Mann" von Elfriede Jelinek steht kurz vor der Premiere.

Einer der potenziellen Aufreger der Theatersaison hat am Mittwoch 23.11. im Akademietheater Premiere: Oscar Wildes Komödie mit dem harmlosen Titel "Der ideale Mann".

In Elfriede Jelineks Übersetzung wirkt die Politfarce allerdings brandaktuell: Nicht zufällig hat Michael Maertens in der Rolle des Sir Robert Chiltern eine duftige Frisur wie Karl-Heinz Grasser; und Katharina Lorenz als glamouröse Lady Chiltern erinnert nicht nur beiläufig an Fiona Swarovski.

Schön, intelligent
Die Story im Detail: In Wildes Jelineks Bestechungs- und Erpressungsgeschichte bekommt der Londoner Unterstaatssekretär Robert Chiltern Besuch aus Wien; Mrs. Chevely (Caroline Peters) war jahrelang in politischen Geschäften in Österreich unterwegs. Der „Hyper-Alpenkanal“ – Anspielungen auf den Hypo-Alpe-Adria-Skandal sind keineswegs zufällig – soll von England mitfinanziert werden, und dazu braucht man den gut aussehenden und intelligenten Politiker Chiltern als Lobbyisten.

Burgstars
Barbara Frey hat den Idealen Mann inszeniert; in weiteren Rollen sind Burg-Kapazitäten wie Kirsten Dene, Peter Matić, Maria Happel und Johann Adam Oest zu sehen.

Lesen Sie auch