John Malkovich spielt Jack Unterweger

Multimedia-Oper

John Malkovich spielt Jack Unterweger

Er will einen "bösen, bösen" Jungen spielen - In der Oper "The Infernal Comedy" verkörpert John Malkovich den österreichischen Mörder.

Hollywood-Star John Malkovich verkörpert den österreichischen Massenmörder Jack Unterweger in einer neuen Multimedia-Oper in Kalifornien. Dies berichtet die Nachrichtenillustrierte News. US-Charakterdarsteller Malkovich ist auch Regisseur und Hauptdarsteller des Opernprojekts "The Infernal Comedy", welches am 3. Mai im Barum Theatre von Santa Monica, Kalifornien, Premiere haben wird. Initiator ist der österreichische Dirigent Martin Haselböck, der in Los Angeles das Originalklangensemble "Musica Angelica" leitet.

Jack - Literat und Massenmörder
Jack Unterweger war wegen seiner literarischen Versuche als exemplarischer Resozialisierungsfall auf Drängen vieler Intellektueller vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen worden und ermordete daraufhin elf Prostituierte in Österreich, Kalifornien und Tschechien. Am 29. Juni 1994, unmittelbar vor dem Urteil, erhängte sich Unterweger in seiner Zelle in der Justizanstalt Graz. In dem amerikanischen Stück werden auch zwei Opernsängerinnen in das Spiel miteinbezogen, die Arien von Haydn, Mozart, Händel und Weber vorsingen. Thema: Gewalt gegen Frauen. Sollte das Stück in Kalifornien erfolgreich laufen, erwägt der Hollywood-Mime durchaus auch einen Europafeldzug.