Jonas Kaufmann präsentierte neue CD

"Fidelio"-Star

Jonas Kaufmann präsentierte neue CD

Bei den Festspielen stellte Kaufmann sein Puccini-Album vor.

Nach der Premiere von Beethovens Freiheitsoper Fidelio, in der Jonas Kaufmann als Schmerzensmann Florestan begeistert hatte, stürzte sich das Publikum auf den CD-Stand im Großen Salzburger Festspielhaus, um des neuen Albums des bayerischen Superstars habhaft zu werden.

Liebe
Das Puccini-Album Nessun dorma, das offiziell am 11. September bei Sony erscheint, versammelt die schönsten Tenor-Arien des populären italienischen Meisters, von den Frühwerken Edgar, Le Villi und Manon Lescaut über die herzzerreißenden Liebesgeschichten La bohème und Madama Butterfly bis zum finalen, unvollendeten Meisterwerk Turandot, mit dessen Tenor-Schlager Nessun dorma Luciano Pavarotti 1990 die Pop-Charts gestürmt hatte.

„Ich liebe Puccini, seine Musik ist pure, in Noten verpackte Emotion, dabei so modern, dass sie fast wie Filmmusik klingt“, sagt Jonas Kaufmann. „Er war aufgeschlossen, innovativ, ein weltgewandter Lebemann, der tolle Autos und schöne Frauen liebte und so berühmt war wie heute ein Hollywood- oder Pop-Star.“

„Proms-Event“
Kaufmann, der als schönster und berühmtester Opernsänger der Welt gefeiert wird, debütiert nächste Saison als Radames (Aida) und Stolzing (Meistersinger) in seiner Heimatstadt München und singt am 12. September bei der weltweit übertragenen Last Night of the Proms: „Ich singe drei Puccini-Arien und als erster Deutscher die patriotische Hymne Rule, Britannia. Die englischen Medien sind sehr aufgeregt darüber. Ich muss jetzt bald anfangen, das Stück zu lernen, weil wenn ich da einen Hänger hätte, würde ein Aufruhr durch die Presse gehen.“