Katy Perry: Süß aber nicht mehr

Wien-Konzert

Katy Perry: Süß aber nicht mehr

Zuckerwatte, Lollipops, Tortenstücke – in Wien zeigte Perry ihre süßeste Seite.

Im Grunde genommen waren ja sowohl die späte Auftrittszeit als auch der Ort falsch. Denn die kindlich süße Zuckerl-Show, die Perry am 27.2. in Wien abzog, passte eher ins Nachmittagsprogramm der Urania-Puppenbühne als für ein 21.30 Uhr Stadthallen-Konzert.

Diashow: Perrys Traum-Show

Perrys Traum-Show

×

    Verkleidungs-Orgie
    Trotzdem füllt Perry mit der 110-minütigen Pop- und Verkleidungs-Orgie europaweit die größten Hallen. Auch das Wien-Konzert war mit 15.000 Besuchern ausverkauft. Die Show, die gesanglich deutlich über, vom A-ha-Effekt aber deutlich unter Lady Gaga lag, legte sie – bis auf wenige, geplante austrospezifische Zwischen-Ansagen – als exakte Kopie des Tourstarts in Lissabon an. Vom Opener Teenange Dream bis zum Finale I Wanna Dance With Somebody streckte sie ihr Oeuvre aus fünf Welthits, 12 Füllern, 4 Coverversionen zum abendfüllenden Programm. Süß, flott, bunt, trashig – und doch etwas belanglos.