Konzerthaus feiert 100. Geburtstag

Bezauberndes Jubiläum

Konzerthaus feiert 100. Geburtstag

Der Bundespräsident und Gustavo Dudamel gratulierten dem ehrwürdigen Haus.

Am vergangenen Wochenende (19. und 20. Oktober 2013) beging das Wiener Konzerthaus seinen 100. Geburtstag. Beim feierlichen Festakt am Samstag gratulierten u.a. Bundespräsident Dr. Heinz Fischer und Prof. Friedrich Cerha, die Festrede hielt Dr. Rudolf Scholten.

Große Worte von der Staatspitze
Dabei ließ sich der Bundespräsident Heinz Fische es sich nicht nehmen, dem ehrwürdigen Haus höchstpersönliche zu gratulieren. "100 Jahre Wiener Konzerthaus - das klingt nach Geschichte, Tradition und Altehrwürdigkeit. Wer sich allerdings das Programm des Konzerthauses ansieht, der wird eine Aktualität und Bandbreite entdecken, wie sie kaum ein anderer Konzertveranstalter in Wien zu bieten hat. Angesichts dieser Vielfalt muss man bewundernd und respektvoll feststellen, dass das Wiener Konzerthaus seiner ursprünglichen Idee und Zielsetzung treu geblieben und sich erfolgreich an die jeweiligen neuen Herausforderungen angepasst hat", lobte er die Institution in den höchsten Tönen.

Intendant stolz auf sein Haus
Auch der Intendant des Wiener Konzerthauses, Matthias Naske, richtete ein paar Worte and die Spielstätte. "Das Wiener Konzerthaus versucht der Vielfalt der kulturellen und gesellschaftlichen Wirklichkeit dieser Stadt und dieses Landes künstlerische Entsprechungen gegenüberzustellen. Unser Ziel ist es, dabei dem Potential der Kultur gerecht zu werden. Den Schlüssel für ein geglücktes Wahrnehmen trägt jeder von uns in sich. Das Wiener Konzerthaus versteht seine Aufgabe darin, jeden Besucher in der für ihn am besten geeigneten Weise auf seinem individuellen Weg in die Musik zu begleiten. Wiens offenes Haus für die Musik soll im Herzen der Stadt und im Herzen der Menschen fest verankert sein. Dort ist die wirkliche Heimat kulturellen Geschehens", so Naske.

Gustavo Dudamel schwingte den Taktstock
Die Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Gustavo Dudamel bestritten die Jubiläumskonzerte im ausverkauften Großen Saal. Aribert Reimanns eigens für das Jubiläum komponierter "Prolog zu Beethovens 9. Sinfonie" wurde vom Publikum begeistert aufgenommen. Am Samstagabend (19. Oktober)  gab es dann im Mozart-Saal eine Lesung von Sophie Rois aus Florian Illies Buch "1913" - das Jahr der Eröffnung des Wiener Konzerthauses. Am Sonntag strömten zahlreiche Besucher zum großen "Fest für Freundinnen und Freunde". Alle Säle und Foyers waren erfüllt von klassischer Musik, Jazz, Neuer Musik, Weltmusik und musikalischem Kabarett bis hin zu Lesungen, Gesprächen über Musik und Veranstaltungen für Kinder. Insgesamt feierten am Jubiläumswochenende mehr als 7.000 Besucher gemeinsam mit dem Wiener Konzerthaus seinen 100. Geburtstag.

Diashow: Die Kultur-Highlights des Jahres 2013

Die Kultur-Highlights des Jahres 2013

×