"La Bartoli": Neue CD & Konzert

Album "St. Petersburg"

"La Bartoli": Neue CD & Konzert

Cecilia Bartoli präsentiert neue CD am 28. November im Konzerthaus.

Cecilia Bartoli, die größte Sängerin unserer Tage mit zehn Millionen verkauften CDs, hat bei DECCA ihr neues Konzeptalbum St. Petersburg herausgebracht: barocke Bravourarien, die im 18. Jahrhundert in Russland für die Zarinnen Anna, Elisabeth und Katharina die Große von den italienischen und deutschen Hofkomponisten Araia, Cimarosa, Manfredini und Raupach geschrieben wurden. Einmal mehr wird die römische Primadonna assoluta zur Anwältin der Wiederentdeckung vergessener musikalischer Schätze.

Seele
„Ich bin mehrmals nach St. Petersburg gefahren, einmal sogar mit einem Eisbrecher durch die Ostsee, und habe in der Bibliothek des Mariinski Theaters wunderbare Opern gefunden“, erzählt La Bartoli im ÖSTERREICH-Interview. „Diese Musik klingt anders als italienische Barockmusik: Sie ist melancholischer, langsamer, sie hat die Weite der russischen Seele.“

Wien-Konzert
Auch zwei russische Arien – aus „Altsesta“ – singt die vulkanische Diva und kommt mit dem slawischen Konsonantengegurgel, den Zisch- und Rachenlauten erstaunlich gut zurecht. Derzeit ist Bartoli auf Europa-Tournee, um ihre neue Platte zu präsentieren. Am 28. November ist auch Wien an die Reihe.

(eha)

Lesen Sie auch