Singen & Sammeln für Japan

Benefiz

Singen & Sammeln für Japan

Japan-Charity weltweit: Von Lady Gaga bis Toni Faber.

Die Dreifach-Katastrophe in Japan – Erdbeben, Tsunami und Atomschock – spornt weltweit Künstler zu Benefiz-Events an. So brachten Celebritys wie Lady Gaga ("Wir beten für Japan"), Rihanna, Bon Jovi, Katy Perry und Justin Bieber bereits ein gemeinsames Charity-Album heraus, dessen Erlös den japanischen Erdbeben- und Tsunamiopfern zugutekommen soll. Auf der Songs for Japan-CD sind auch Evergreens wie John Lennons Imagine und Bob Dylans Shelter From The Storm vertreten.

Zudem wollen im April Brit-Popper wie Liam Gallaghers neue Band Beady Eye, Primal Scream, Blur-Gitarrist Graham Coxon und Paul Weller ein Japan-Benefiz-Konzert in London auf die Beine stellen.

Jackie Chan: "Wollen Hoffnung & Hilfe bringen"
Und auch asia­tische Show-People sammeln: So möchte Actionstar Jackie Chan mit Kollegen bei einem Benefizkonzert in Hongkong Spenden für die Erdbeben- und Tsunamiopfer lukrieren."Als Mitglieder der Unterhaltungsindustrie wollen wir den Menschen in Japan Hoffnung und Hilfe bringen", erklärte der Martial-Arts-Spezialist.

Als bedeutendstes deutsches Charity-Event firmiert das heutige Unicef-Konzert mit Daniel Barenboim und Sir Simon Rattle in der Berliner Philharmonie. Den Auftakt zu einer ganzen Reihe von österreichischen Benefiz-Events machten am Sonntag das Landestheater Linz samt dem Bruckner Orchester (Reinerlös: 30.000 Euro). Für den 3. April organisiert Dompfarrer Toni Faber ein To Hope-Konzert mit dem Schönberg-Chor im Stephansdom. In der Volksoper singen am 10. April Könner wie Ferrucio Furlanetto zugunsten der Erdbebenopfer. Und am 14. April laden die Sängerknaben zum Konzert in die Wiener Stadthalle.