Land diskutiert über "Vorstadtweiber"

Fortsetzung am Montag im ORF

Land diskutiert über "Vorstadtweiber"

Neuer Quotenhit im ORF sorgt – auch – für kontroverse Diskussionen.

Die neue ORF-Hitserie Vorstadtweiber erregt weiter die Gemüter. Mit 818.000 Zuschauern zum Einstand legte die rot-weiß-rote Desperate Housewives-Version mit Nina Proll & Co. am Montag einen Traumstart hin. „Unterhaltsame, qualitativ hochwertige und auf die Nähe zum Publikum ausgerichtete österreichische Fiktion ist ein klarer Erfolgsfaktor“, schwärmte ORF-Chefin Kathi Zechner.

Im Netz wird die Neo-Serie aber auch kontrovers diskutiert. Die Userkommentare reichen von „erquickend frisch“ bis hin zu – im Hinblick auf die vielen Sexszenen – „einfach nur billig“. Die Fortsetzung folgt am Montag. Kritiker und Fans haben ihre Stifte wohl schon gezückt.

Diashow: Neue Serie: "Vorstadtweiber"

Neue Serie: "Vorstadtweiber"

×