Lange Nacht der Museen

Zum 15. Mal

Lange Nacht der Museen: Jubiläum

Am Samstag öffnen 700 Einrichtungen bis ein Uhr Früh ihre Pforten.

Die Lange Nacht der Museen feiert ihr 15-jähriges Bestehen. Und gefeiert wird gleich länderübergreifend. Zum ersten Mal haben Besucher die Möglichkeit mit nur einem Ticket, auch die Ausstellungsangebote außerhalb Österreichs wahrzunehmen. Dazu gehören Liechtenstein und seit heuer auch die Schweiz, was vor allem für im Grenzgebiet Beheimatete sehr interessant ist. Insgesamt stehen so Interessierten am Samstag, dem 4. Oktober, ab 18 Uhr bis 1 Uhr früh am nächsten Tag rund 700 Museen, Galerien und Kulturinstitutionen zur Besichtigung bereit.

Auch kleinere Museen sind interessant
Spezialführungen, Künstlergespräche, Vorträge, Musik, Tanz sowie kleine Verköstigungen machen die Lange Nacht der Museen in allen Bundesländern immer wieder zu einem ganz besonderen Erlebnis und bietet die perfekte Möglichkeit, sich auch mal in kleineren, weniger bekannten Museen umzusehen. Allein in Wien öffnen 124 Kulturinstitutionen ihre Pforten. Zu den Highlights zählen wie jedes Jahr neben Natur- und Kulturhistorischem Museum und Albertina auch das Schokoladenmuseum, das Feuerwehrmuseum oder auch das Planetarium.