Pompadour

Annette Dasch

Madame Pompadour feierte Premiere

Sopranistin Annette Dasch feierte Debüt an der Wiener Volksoper.

Die weltweit auch aus dem TV bekannte gefeierte Sopranistin Annette Dasch gab Freitag Abend ihr Debüt an der Wiener Volksoper.

Annette Dasch
Entdeckt hat sie der große Nikolaus Harnoncourt, unter dessen Leitung sie 2005 im Theater an der Wien in Mozarts Lucio Silla sang. Seither hat Annette Dasch große Karriere gemacht. Im Mozartjahr 2006 debütierte sie bei den Salzburger Festspielen in Il re pastore, ein Jahr später verzauberte sie ebendort als Haydns Armida; wieder ein Jahr später brillierte sie als Donna Anna in Claus Guths Junkie-Inszenierung von Don Giovanni. Seit 2008 moderiert Annette Dasch ihre eigene TV-Talkshow, Annettes DaschSalon. Vor zwei Jahren gelang ihr der Sprung in den Opernolymp, als sie in Bayreuth als Elsa in Lohengrin debütierte.

Premiere "Madame Pompadour"
Als Intermezzo zwischen der Geburt ihrer Tochter Fanny und dem neuerlichen Bayreuther Gipfelsturm im Juli singt sie seit Freitag in der Volksoper die Madame Pompadour in der frechen Berliner Operette von Leo Fall. "Die Duette des Liebespaares sind frivol und fleischlich und haben wenig zu tun mit Operettensentimentalität. Es wird einfach mit dem Finger auf den gezeigt, mit dem man sofort ins Hinterzimmer verschwinden möchte."