Michael Douglas als Exzentriker

Kino

Michael Douglas als Exzentriker

Michael Douglas und Matt Damon in „Liberace“.

Schillernder Pianostar, dekadenter Entertainer, selbstverliebter Patriarch: Walter Liberace war alles. Ab den 1950ern gefeiert von Millionen, lebte er bis zum Tod mit einer Lüge: Stets gaukelte er den Fans vor, nach der Traumfrau zu suchen, privat indes liebte er Männer. Allen voran den Tierpfleger Scott Thorson.

Das Steven-Soderbergh-Drama Liberace rückt genau diese Liaison in den Mittelpunkt: Douglas brilliert als exzentrischer Pelzmantelträger, der seinen Toyboy (Matt Damon) mit gekonntem Wimpernschlag verführt. Der verfällt dem Star mit Haut und Haaren.
Zerkracht. Die schrill-schräge Film-Bio ist vor allem dank der grandiosen darstellerischen Performance von Douglas und Damon sehenswert. Absolut glaubhaft, aber auch mit viel Witz mimen sie das Männerpaar in allen Lebenslagen – von schwerst verliebt bis hoffnungslos zerkracht. Ab jetzt auch in Österreichs Kinos.