Schade springt für Kirchschlager ein

Haydntage

Schade springt für Kirchschlager ein

Startenor gibt Liederabend mit Werken von Beethoven und Schubert.

Eine Erkrankung von Mezzosopranistin Angelika Kirchschlager macht eine Programmänderung bei den 25. Internationalen Haydntagen in Eisenstadt erforderlich: Der deutsch-kanadische Tenor Michael Schade gibt nach dem Ausfall Kirchschlagers am Samstag gemeinsam mit Pianist Justus Zeyen im Haydnsaal einen Liederabend mit ausgewählten Werken von Ludwig van Beethoven und Franz Schubert, teilten die Veranstalter am Mittwoch in einer Aussendung mit.

Schloss Esterhazy
Der Startenor ist somit im Finale der Haydntage zweimal zu hören. Schade bestreitet am Sonntag auch das Opernarien-Abschlusskonzert mit der Österreichisch-Ungarischen Haydn Philharmonie unter der Leitung von Milan Turkovic. Karten für Samstag, den 21. September behalten laut Veranstalter ihre Gültigkeit.

Vorstellungen
Samstag, 21. September 2013 19:30 Uhr
Schloss Esterhazy
Haydnsaal

Z3 Haydntage
Michael Schade, Tenor
Justus Zeyen, Klavier
Lieder von L.v.Beethoven und F. Schubert

Sonntag, 22. September 2013 11:00 Uhr
Schloss Esterhazy
Haydnsaal

Z3 Haydntage
Abschlusskonzert
der 25. Internationalen Haydntage
Österr.-Ung. Haydn Philharmonie
Michael Schade, Tenor
Leitung: Milan Turkovic
J.Haydn: Symphonie Nr.97 C-Dur
J.Haydn: Arien aus "Armida" und "Die Schöpfung"
W.A.Mozart: Arien aus "Die Zauberflöte" und "La Clemenza di Tito"
L.v.Beethoven: Arie aus "Fidelio"
J.Haydn: Symphonie Nr.99 Es-Dur

Karten unter www.haydnfestival.at

Diashow: Die Kultur-Highlights des Jahres 2013

Die Kultur-Highlights des Jahres 2013

×