Minkowski feiert Wagner in Wien

Konzerthaus

Minkowski feiert Wagner in Wien

Großprojekt bringt an einem Tag zwei Versionen des "Holländers" in die Stadt.

Es wird ein Geburtstagsständchen, wie es Richard Wagner gefallen hätte: ein leicht größenwahnsinniges, fast ganztägiges Großprojekt für seine Verehrer, zwei Opern mit demselben Stoff am selben Tag. Am kommenden Samstag, den 1. Juni,  bringt Marc Minkowski mit seinen Musiciens du Louvre (Bild oben) einen doppelten "Fliegenden Holländer" ins Wiener Konzerthaus. Einmal in der Fassung von Pierre-Louis Dietsch mit dem Titel "Le vaisseau fantome", die auf einem Entwurf Wagners beruht, einmal in der etwas späteren Urfassung Wagners.

Doppel-Oper bereits in Schloss Versailles aufgeführt
  
Am Vorabend von Wagners 200er in der vergangenen Woche hatte Minkowski die konzertante Doppel-Oper bereits in Schloss Versailles aufgeführt. In Paris hat die Sache auch historisch ihren Ursprung: Wagner hatte seine Geschichte über den unglücklichen Seefahrer im Jahr 1841 aus Geldnot der Pariser Oper angeboten, diese beauftragte dann aber nicht ihn, sondern Pierre-Louis Dietsch mit der Komposition. 1842 wurde "Le vaisseau fantome" uraufgeführt, zwei Monate später Wagners eigene Vertonung "Der fliegende Holländer". Beiden Opern war zunächst nur bescheidener Erfolg - Dietsch mit elf, Wagner mit vier Aufführungen - beschieden. Erst mit der 1860 neu bearbeiteten Endfassung des "Holländers" sicherte Wagner dem Werk einen Platz in der Operngeschichte - Dietschs Version geriet zunehmend in Vergessenheit.

Absoluter Höhepunkt für Wagner-Musikfest  
"Diese beiden Werke an nur einem Abend bei uns im Haus zu hören ist eine musikalische Besonderheit und ein absoluter Höhepunkt für das Musikfest, aber auch für die 100. Saison des Wiener Konzerthauses", freute sich Intendant Bernhard Kerres in einer Aussendung. "Ich freue mich, dass Marc Minkowski, dem das Haus ans Herz gewachsen ist, dieses wunderbare Projekt hier und in dieser ganz besonderen Saison realisiert." Neben den Musiciens du Louvre Grenoble stehen in den beiden Aufführungen um 16 Uhr und um 19.30 Uhr auch der Estonian Philharmonic Chamber Choir, sowie die Sänger Sally Matthews, Bernard Richter, Russell Braun, Eric Cutler, Ugo Rabec, Mika Kares, Ingela Brimberg, Marie-Ange Todorovitch und Evgeny Nikitin als Holländer auf der Bühne.

Info

"Le vaisseau fantome" von Pierre-Louis Dietsch und "Der fliegende Holländer" von Richard Wagner (Urfassung), Dirigent: Marc Minkowski, am 1. Juni 16 Uhr und 19.30 Uhr; www.konzerthaus.at.
 

Diashow: Die Kultur-Highlights des Jahres 2013

Die Kultur-Highlights des Jahres 2013

×