Nackter Mann: Hawelka war gestern, Bim ist heute

Kunstaktion

Nackter Mann: Hawelka war gestern, Bim ist heute

Im Rahmen des Uni-Projekts "Die Woche der freien Bildung" ist am 28. Mai ein nackter Mann in der Wiener Bim zu bewundern - als Kunstakt.

"Bildung sollte allen zugänglich sein, man darf keine Standesunterschiede machen", so Konfuzius 551-479 v. Chr., chinesischer Philosoph. Diesen Aufhänger nahm sich die Aktion "Die Woche der feien Bildung" zu Herzen: HochschülerInnenschaften an den verschiedenen Universitäten wollen mit diversen öffentlichen Kunstprojekten beschreiben, wie schlecht es um die Studiensituation an den Universitäten bestellt ist (z.B. zuenig Platz und desolate Gebäude, knappe Budgets).

Witzig
Um auf dieses heikle Thema Platznot aufmerksam zu machen, entschloss sich die Wiener Hochschülerschaft zu einer eigenwillig-witzigen Aktion. Von 14 bis 16 Uhr wird am 28. Mai ein nackter Mann in der Bimlinie 1 (Ring) sitzen und kann von der kunstinteressierten Öffentlichkeit in der Straßenbahn unter professioneller Anleitung gezeichnet werden. Stifte und Blöcke werden bereitgestellt.

Bildcredit: SXC