"Netrebko-Rivalin" singt am Opernball

Alles Walzer

"Netrebko-Rivalin" singt am Opernball

Heute wird Ball-Programm präsentiert – ÖSTERREICH weiß: Gheorghiu singt.

Seit Wochen laufen im Büro von Desirée Treichl-Stürgkh die Vorbereitungen für den Opernball am 16. Februar auf Hochtouren. Auch in der Staatsoper feilen Direktor Dominique Meyer, Musik-Direktor Franz Welser-Möst und Ballett-Chef Manuel Legris an der künstlerischen Eröffnung. Heute laden sie zur großen Pressekonferenz und verraten alle Details zum Ball der Bälle.

Starbesetzt
Aus den heiligen Opern-Hallen sickerten jetzt die künstlerischen Highlights durch: Wie ÖSTERREICH erfuhr, wird die rumänische Sopranistin Angela Gheorghiu der Star der Ballnacht sein. Nach einer Einlage des Staatsopernballetts dirigiert George Prêtre (Barbier von Sevilla), dann singt die „Netrebko-Rivalin“ die Habanera aus Carmen und I could have danced all night aus My Fair Lady.

Next Generation
Auch Desirée Treichl-Stürgkh hat neue Akzente gesetzt. Sie will den Opernball noch mehr der jungen Generation schmackhaft machen. „Der Ball wird jung und fesch“, lautet ihr Motto.

Diashow: Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

×