Neue Buhlschaft spielt die Medea

Premiere im Volkstheater

Neue Buhlschaft spielt die Medea

Stefanie Reinsperger, jüngst als Morettis Buhlschaft präsentiert, ist die Medea.

Die 28-jährige Niederösterreicherin Stefanie Reinsperger, die 2015 von Theater heute für ihre Burgtheater-Rollen in Die lächerliche Finsternis und die unverheiratete zur Schauspielerin des Jahres gewählt und mit dem Nestroy als „Bester Nachwuchs“ ausgezeichnet wurde, ist der Shootingstar des Wiener Theaters. Jüngst wurde sie an der Seite von Tobias Moretti in Hofmannsthals Jedermann bei den Salzburger Festspielen 2017 in der glamourösen Rolle der Buhlschaft präsentiert. „Für mich ist Theater wie ein Rausch“, sagt sie. „Ich habe eine irre Lust am Theaterspielen, an der Verausgabung. Ich mag mich nicht schonen und nicht geschont werden.“

Tragödie
Am Sonntag feiert sie am Volkstheater in Anna Badoras Regie Premiere als Medea. Grillparzers Trilogie Das goldene Vlies basiert auf der Tragödie des Euripides um die fremde Zauberin aus Kolchis, die dem Argonauten Jason das goldene Vlies gewonnen hat und nach Griechenland folgt. Dort verbindet sich Jason mit Kreusa, der Königstochter aus Korinth, und verstößt seine Frau. Medea tötet zuerst Kreusa und dann ihre beiden Kinder.

E. Hirschmann-Altzinger