Opfer des Vulkans

Neue EAV-Tour wird zur Zitterpartie

EAV-Mann Spitzer bekam keinen Flug. Manager: Heute steht er auf der Bühne!

„Vier Tage haben wir gezittert“, sagt EAV-Manager Peter Fröstl. Der Grund: Thomas Spitzer saß wegen Vulkan- und Flug-Chaos in Afrika fest. Schon wackelte die Tournee. Aber: „Spitzer kommt heute um 10 Uhr in Europa an. Und wie wir ihn dann nach Linz bekommen, ist unser Problem. Jedenfalls“, so Fröstl, „steht er heute Abend auf der Bühne!“

Good News für alle Fans, denn die Helden-Tournee-der EAV gemahnt an legendäre Spitalo fatalo-Zeiten. Nachdem man sich angesichts immer flauerer Hits (Amore XL) schon selbst gelangweilt hatte, zogen Eber­hartinger, Spitzer & Co. die Schrauben an und präsentieren sich wieder als Meister der anarchistischen Musical-Comedy.

Tournee
Zu begutachten: heute in der Linzer Tips-Arena, morgen in der Grazer Stadthalle, Freitag in der Villacher Stadthalle, Samstag im VAZ St. Pölten, Sonntag in der Arena Nova Wiener Neustadt, am 27. 4. in der Salzburgarena und am 29. 4. in der Wr. Stadthalle.

In spektakulären Kostümen machen die „Verunsicherer“ ihre Konzerte zum Spektakel. Höhepunkt: Spitzer mimt zu Neue Helden braucht das Land den Schlächter mit Motorsäge versus Plastikhendl. Textlich bekommen sowohl Kirche als auch ORF und H. C. gehörig ihr Fett weg.