Femme Fatale: Britney ist wieder da

Neues Album

Femme Fatale: Britney ist wieder da

Soll auch Wende für das Privatleben der Popprinzessin bedeuten.

Wird sie wieder ganz oben sein? Oder wieder ganz unten? Am Freitag, 25.3. erscheint Britney Spears neues Album "Femme Fatale" (Sony). Und die Platte wird nicht nur die Treue ihrer Fans offenbaren. Sie kann vor allem zeigen, ob die junge Frau aus Mississippi auch ihren persönlichen Zielen wieder ein wenig näher gekommen ist.

Möchte geregeltes Leben
Denn Geld und Auszeichnungen sind zwar angenehmes und schmückendes Beiwerk für jeden im Showgeschäft . Für die nach vielen verzweifelten Eskapaden entmündigte Multimillionärin Spears ist Geld aber schon lange nicht mehr die treibende Kraft, Musik zu machen. Die junge Sängerin, im Dezember wird sie 30, möchte stattdessen wieder ein einigermaßen geregeltes Dasein erreichen - als moderne Frau, Mutter und Popstar.

Kinderstar
Und gerade das schien für Spears stets die größte Herausforderung zu sein, obwohl ihr beruflich alles gelang: Bereits als Kind stand sie für Werbung vor der Kamera, avancierte als Moderatorin des "New Mickey Mouse Club" in den USA landesweit zum TV-Liebling und startete schließlich ihre fulminante Musikkarriere, mit der sie zum weltweiten Teenie-Idol der 90er und 2000er Jahre aufstieg. Mit mehr als 146 Millionen verkauften Tonträgern, einem Stern auf dem "Walk of Fame" sowie einigen musikhistorischen Rekorden wurde sie zur Popprinzessin, was quasi generationsübergreifend durch den Zungenkuss mit Königin Madonna besiegelt wurde.

Bewegtes Leben
Doch parallel dazu begann die private Talfahrt mit immer neuen Karrierebremsen durch Männer, Gewalt und Drogen. Insbesondere die Scheidung von Tänzer Kevin Federline, der anschließende Rechtstreit um das Sorgerecht für die zwei gemeinsamen Söhne, immer neue Suchteskapaden, Entzugsaufenthalte und schließlich die Entmündigung lenkten in den letzten Jahren zunehmend von dem eigentlichen Grund ihrer Prominenz ab - Spears musikalischen und tänzerischen Fähigkeiten.

Hochkarätige Produzenten
Mittlerweile wacht Britneys Vater über die Millionen und sie darf ihre Kinder wieder sehen. Nach verschiedenen Liaisons ist sie nun mit Agent Jason Trawick zusammen und bemühte sich in den letzten Monaten mit hochkarätigen Produzenten um das neue Album. Es wird also zeigen, ob sich die Anstrengungen gelohnt haben und Britney Spears mit Platte und Tour wieder zur alten Form zurückkehren kann, denn so schnell wird keiner aus dem Pop-Olymp geschmissen, was Madonna, Prince und vor allem Michael Jackson eindrucksvoll bewiesen.

Erste Single ist Erfolg
Momentan sieht alles nach einem Wiederaufstieg aus: Denn während Fans die Platte sehnsüchtig erwarten und die ersten US-Kritiken recht positiv ausfallen, ist auch die Vorab-Single-Auskopplung " Hold it against me " gut angelaufen. Neue alte Höhen sind also wieder in Sicht.