Österreicher Roland Kickinger wird "Terminator"

Austria goes USA

Österreicher Roland Kickinger wird "Terminator"

Nachdem Arnie Schwarzenegger für den vierten Teil abgewunken hatte, wurde umgehend "österreichischer" Ersatz gefunden.

Immer mehr hochkarätige Namen werden für den neuen Teil von "Terminator" ("Terminator Salvation: The Future Begins") bekannt gegeben - Christian Bale ("Batman") wird in der Cyborg-Saga John Connor verkörpern, Bryce Dallas Horward ersetzt die ursprünglich vorgesehene Charlotte Gainsbourg als Connors Frau Kate. Als kleine Sensation kann jedenfalls gewertet werden, dass Roland Kickinger, österreichischer Bodybuilder, Arnold Schwarzenegger ersetzen wird. Optisch auf jeden Fall ein Erfolg, die Ähnlichkeiten zwischen der steirischen Eiche und dem Nachwuchsschauspieler, der Schwarzenegger bereits in einem Biofilm ("See Arnold run") verkörpert hatte, sind gravierend.

© oe24

(APA)

Vorbild Arnie
Kickinger, der angab, dass Schwarzenegger immer ein großes Vorbild gewesen sei, fühlt sich der herausfordernden Verkörperung der Kampfmaschine jedenfalls gewachsen. Der Österreicher ist seit über 10 Jahren im amerikanischen Filmgeschäft tätig, dies wird aber dennoch seine erste große Rolle sein. Vorher fiel er in kleineren Rollen wie etwa in "Leathal Weapon 4" auf. Kickinger wurde 1968 in Wien geboren. Mit 15 beschloss er, Bodybuilder zu werden. Im nationalen Championship gewann der auch den Titel des "Mr. Austria". 1995 zog Kickinger nach L.A., um eine Filmkarriere zu starten.