"Österreichischer Kabarettpreis" 2013

MuTh Theater

"Österreichischer Kabarettpreis" kürt Gewinner

Severin Groebner, das Duo BlöZinger und die Science Busters gewannen.

Der vielfach ausgezeichnete Wiener Kabarettist und Wahldeutsche Severin Groebner gewann den Hauptpreis bei der diesjährigen Verleihung des "Österreichischen Kabarettpreis". Das Duo BlöZinger kann sich für sein Programm "Erich" über den Förderpreis freuen, die TV-erprobten Science Busters wurden mit einem Sonderpreis bedacht. Die Verleihung  fand am 27. November im MuTh Theater im zweiten Wiener Bezirk statt.

Prozedere
Nominiert waren automatisch all jene Künstler, die seit der letzten Jurysitzung auf einer österreichischen Bühne ein neues Programm präsentiert haben. Die Fachjury unter dem Vorsitz von Iris Fink begründete die Vergabe des Hauptpreises an Severin Groebner folgendermaßen: "Dem vor über 10 Jahren nach Deutschland verzogenen Kabarettisten, Kolumnisten und Komponisten, Sänger, Satiriker und Schauspieler gelingt es mit seinem aktuellen Solo „Servus Piefke!“ auf scharfsinnige und hochamüsante Weise, der Beziehungskiste zwischen Deutschen und Österreichern neue Facetten und Perspektiven abzugewinnen".

Gold für Alf Poier
Im Rahmen der Verleihung erhielt auch Kabarettlegende Alf Poier eine goldige Auszeichnung. Für 10.000 Stück verkaufte DVDs seines Erfolgsprogramms "Kill Eulenspiegel" erhielt der Künstler auf der Bühne die "Goldene DVD" von Vertriebspartner Sony.

© Berto
Alf Poier
× Alf Poier

Gala im MuTh Theater
Durch den Abend führte Christoph Wagner-Trenkwitz, als Laudatoren fungieren auch Leo Lukas, Günther Lainer und Gunkl. Für das musikalische rahmenprogramm sorgten RaDeschnig, Paul Pizzera und Vinzent Binder.