Ohne Freiheit geht nix

Freundschaft

Ohne Freiheit geht nix

"Der Fuchs und das Mädchen": Fabel über Freiheit als Bedingung für Liebe.

Tierfilm
Pinguine waren es, die dem französischen Filmemacher Luc Jacquet 2006 für Die Reise der Pinguine den Doku-Oscar einbrachten. In seinem neuen, als Spielfilm ausgewiesenen Werk spielt nun ein Fuchs die Hauptrolle: Der Fuchs und das Mädchen ist ein Familienfilm über die Un-/Möglichkeit einer Freundschaft zwischen Tier und Mensch – und über die Unvereinbarkeit von Lieben und Besitzen-Wollen.

Das Mädchen, das mit einer Füchsin Freundschaft schließen will, lernt diese Lektion fürs Leben, daran lässt Jacquet keinen Zweifel. Seine poetisch-malerischen, beeindruckenden Naturaufnahmen sind zielgenau und bedeutungsschwer dramatisiert. So schwankt der Film zwischen Tier-Doku und Familien-Fabel, zwischen neugieriger Objektivität und unmissverständlichem Anliegen. Eine Unschlüssigkeit, die dennoch stimmig ist; eben die perfekte Visualisierung einer sicherlich korrekten Botschaft.

F 2007. 97 Min.

Von Luc Jacquet. Mit: Bertille Noël-Bruno.