Bayerische Staatsoper

Live-Stream

Opern aus München gratis im Internet

Kostenloser Live-Stream von sieben  Neuinszenierungen pro Spielzeit geplant.

Opernfans aus aller Welt können die Darbietungen der Bayerischen Staatsoper künftig live im Internet verfolgen. Mit dem kostenlosen Live-Stream sei man Vorreiter unter den internationalen Opernhäusern, teilte das Nationaltheater am 3. August in München mit.

Kick off im November
Los geht es unter www.staatsoper.de am 3. November mit dem Auftragswerk "Babylon" von Jörg Widmann. "Ein Theaterabend im Opernhaus kann und soll dadurch natürlich nicht ersetzt werden. Aber für alle, die nicht vor Ort sein können, ist staatsoper.tv die beste Option, spannendes Musiktheater zu erleben", sagte Staatsintendant Nikolaus Bachler laut Mitteilung. Er wird vor jeder Übertragung in das Werk einführen.

Gratis Oper für alle
In den vergangenen Monaten war die Live-Übertragung getestet worden. Zuschauer aus 57 Ländern hatten die Darbietungen verfolgt, darunter auch viele Musikinteressierte aus den USA, Japan und Europa. Sieben ausgewählte Neuinszenierungen und Repertoirevorstellungen sollen pro Spielzeit auf diese Art gezeigt werden, versehen mit deutschen und englischen Untertiteln. Andere Häuser wie die Berliner Philharmoniker machen dies zwar auch, verlangen dafür aber Geld oder zeigen die Opern zeitversetzt. Das will man in München bewusst nicht. "Weil das Theater immer live ist", begründete Pressesprecher Christoph Koch. "Das Live-Gefühl ist ein besonderes, auch wenn man vor dem Computer sitzt." Außerdem könne sich das Haus so noch stärker für ein internationales Publikum öffnen.

Diashow: Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

×