sugababesneu

Pop-Sensation

Original Sugababes kehren zurück!

Die wahren Zucker-Pupperln holen sich prominente PR-Unterstützung für Neustart

Zurück zum Anfang: 1998 formierte sich eine überaus erfolgreiche britische Girlgroup mit Namen Sugababes. Dahinter drei Mädls mit Namen Keisha Buchanan, Mutya Buena und Siobhán Donaghy. Erstere, die temperamentvolle Keisha, wurde als letzte der "Sugababes"-Originalbesetzung Ende September 2009 unsanft aus der Band gekickt.

Zickenterror
Der Grund: Zuvor hatte es bei den Mitgliedern der Londoner Band immer wieder Zickenterror gegeben. Keshia Buchanan meint, die Kommunikation wäre "komplett zusammengebrochen". Schließlich hätte "das fehlende Vertrauen" zum Aus geführt.

Originalbesetzung heißt nicht Sugababes
Jetzt starten die Sugababes in Originalbesetzung durch: Soll heißen, dass es nun zwei Mädlsgruppen gibt, mit je drei Mitgliedern. Schräge Tatsache: Die jetzt wieder zusammen arbeitende Originalbesetzung muss sich wohl einen anderen Namen suchen, denn die neuen, Heidi India Range, Amelle Berrabah und Jade Ewen heißen Sugababes.

Name fort, PR-Profi her
Die Original-Sugababes sind vielleicht den Namen los, holen sich abrer Profi-PR-Unterstützung. Claire Powell, die in England schon einige Karrieren (z.B. die von Katie Price) anstartete, soll nun auch den Mädels helfen. Doch was passiert wenn neu auf alt bei den Sugagbabes trifft, das kann wohl niemand prophezeien...