Schenks Fidelio

Wiener Staatsoper

Schenks „Fidelio“ bleibt unsterblich

Ricarda Merbeth als Leonore singt in „Fidelio“- Inszenierung aus den 70ern.

Beethovens Fidelio in der unsterblichen Inszenierung von Otto Schenk, die der König der Komödie im Mai 1970 mit dem genialen Leonard Bernstein im Theater an der Wien herausgebracht hat, steht wieder auf dem Spielplan der Wiener Staatsoper.

Debüts
Unter der musikalischen Leitung von Peter Schneider sind mehrere Rollendebüts zu erleben: Ricarda Merbeth singt die Leonore, die, verkleidet als Bursche Fidelio, ihren Mann Florestan aus einem spanischen Gefängnis befreit; Endrik Wottrich debütiert als Florestan, die junge moldawische Sopranistin Valentina Naforniţă als Marzelline.

Diashow: Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

×