Placido Domingo wieder fit für die Bühne

Comeback

Placido Domingo wieder fit für die Bühne

Nach seiner Lungenembolie will der Star-Tenor in Verona zurück auf die Bühne.

Der spanische Opernstar Placido Domingo, der Mitte Juli nach der Behandlung einer Lungenembolie aus einem Madrider Krankenhaus entlassen worden ist, hat seine Termine als Sänger und Dirigent im Rahmen des Festivals für das 100-jährige Jubiläum der Arena von Verona bestätigt. Der Spanier ist Ehren-Kunstdirektor der Arena.

August großer Auftritt in Verona
Domingo wird demnach am 15. August an einem Galaabend zu Ehren Verdis und Wagners mit Stardirigenten Daniel Harding teilnehmen, teilte die Stiftung der Arena von Verona mit. Außerdem wird er am 18. August die Rolle des Nabucco unternehmen. Am 20. August wird der Spanier mit den Gewinnern des internationalen Wettbewerbs "Operalia" auftreten. Am 16. und am 23. August wird er überdies zwei Mal Rigoletto dirigieren. Am 24. August steht Domingo wieder am Pult, um eine historische Version der Aida des Jahres 1913 zu dirigieren. Am 25. August wird Domingo das Finale des Operalia-Wettbewerbs dirigieren.

Strikte Ruhe nach Krankenhaus-Aufenthalt
Die Ärzte hatten dem Musiker für drei bis vier Wochen strikte Ruhe verordnet. Aufgrund der Erkrankung musste Domingo seine Auftritte bei den für Juli vorgesehenen Aufführungen von Daniel Catans Oper "Il Postino" im Teatro Real absagen. Auch seine Teilnahme an einem Open-Air-Konzert am 21. Juli auf der Plaza Mayor wurde annulliert. Er hatte dort im Herzen der Madrider Altstadt das Orchester der Region Valencia dirigieren wollen.

Diashow: Die Kultur-Highlights des Jahres 2013

Die Kultur-Highlights des Jahres 2013

×