Markovics mit Gattin.

Romys 2008

Preise für Markovics, Neubauer und Krassnitzer

Wiederholungs-Sieger in Serie hat es bei der Romy-Verleihung am Samstag Abend in der Wiener Hofburg gegeben.

Karl Markovics setzte sich wie im Vorjahr als "Beliebtester Schauspieler" in der Gunst der "Kurier"-Leser durch, Christine Neubauer wurde wie bereits 2006 zur "Beliebtesten Schauspielerin" gekürt. Ingrid Thurnher wurde bereits zum sechsten Mal zur "Beliebtesten Moderatorin" gewählt, in der männlichen Kategorie siegte erstmals Tarek Leitner. "Beliebtester Serienstar" wurde nach 2000 zum zweiten Mal Harald Krassnitzer, "Beliebtester Kabarettist" wie schon im Vorjahr Michael Niavarani.

Weichselbraun mit Preis
Die Moderatorin der von ORF 2 live übertragenen Romy-Gala, Mirjam Weichselbraun, durfte den Preis als "Beliebtester Talk- und Showmaster" entgegennehmen. Der Schauspieler und Entertainer Joachim Fuchsberger wurde mit der "Platin-Romy" für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Die weiteren Romys
Eine Fachjury kürte die Gewinner von weiteren Romys: Als bester Fernsehfilm wurde "Contergan" geehrt, als beste Programmidee "Wir sind Kaiser" mit Robert Palfrader. Die "Beste Regie" lieferte Elisabeth Scharang ("Fran Fuchs - Ein Patriot"), das "Beste Buch" Rupert Henning, Thomas Maurer und Florian Scheuba ("Die Vier da"). Die "Beste Kamera" bediente Michael Schlamberger ("Ol' Man River"), als "Bester Produzent" wurde Heinrich Ambrosch ("Soko Donau") gewürdigt.

"Beste Dokumentation" wurde "Weltberühmt in Österreich" von Rudi Dolezal und Hannes Rossacher, "TV Moment des Jahres" der Oscar für "Die Fälscher". Der Spezialpreis der Jury ging an "hi Society backstage" und Dominic Heinzl, der Preis der Jury an den deutschen Moderator Johannes B. Kerner.

Romys seit 1990
Die von dem Filmkritiker Rudolf John ins Leben gerufenen Romys wurden 1990 erstmals verliehen. Die Trophäen erinnern an die Schauspielerin Romy Schneider.